Über uns

Wer ich bin?

Seit über 6 Jahre plane ich Hochzeiten.

Ich bin verheiratet und lebe in der Umgebung von Köln im Grünen. Hier kann ich gut abschalten und in meinem Garten neue Projekte planen und kreatve Hochzeitskonzepte entwickeln. Auch wenn ich in Deutschland geboren wurde, bin ich Italienerin. Und das nicht nur auf dem Papier. Wie nahezu alle Italiener dieser Welt bin ich ein Familienmensch. Die Zeit, die ich mit meiner Familie verbringe, genieße ich sehr. Wenn wir alle aufeinander treffen, ist es immer sehr laut. Wir streiten dann nicht, wir unterhalten uns emotionsgeladen – wir brennen quasi für die Unterhaltung. Genauso brenne ich für Hochzeiten und für die zwei Menschen, die diesen großen Schritt zusammen tun und laut zueinander „Ja“ sagen werden. (Zu) oft sieht man mich ein Freudentränchen wegwischen, wenn das Brautpaar JA sagt. Ich bin Wunschumsetzerin mit Herz und Verstand. Ideengeberin mit Wissen um Trends und Bewusstsein für Tradition. Aber vor allem begeisterungsfähiger Mensch mit Liebe zum Detail und einer Schwäche für schöne Dinge.

Warum ich Wedding Planerin geworden bin?

Die Antwort darauf ist ziemlich einfach. Ich liebe es, kreative Projekte bis ins Detail zu planen und zu verwirklichen. Das war bereits in der Vergangenheit so, als ich noch Messe-Events für Musikverlage geplant und realisiert habe.  Wenn alles geplant, jeder Schritt besprochen und die Hochzeit vor der Tür steht, steigt bei Euch die Vorfreude! Vielleicht und eventuell mischt sich noch ein wenig Aufregung dazu?! Wunderbar! Der Moment, in dem sich unsere liebevoll geplanten Details zu Einem zusammenfügen ist wie ein großes Finale für mich und für Euch der Start ins gemeinsame Eheleben! Dieses Glücksgefühl macht süchtig und diesen Beruf für mich zum Traumberuf!

Seid Ihr auf der Suche nach Unterstützung?

Dann ruft mich an (0221 913 959 12), schreibt mir eine E-Mail oder ein Postkarte.

Ich freu mich auf Euch und auf Eure Liebesgeschichte!

Bis bald,
Maria

Übrigens:

Es tut sich grad viel in Deutschland. Dinge, die meiner Meinung nach auch im „geschäftlichen Kontext“ nicht einfach ignoriert werden sollten. Wenn Ihr AFD Wähler seid, rechtes Gedankengut als harmlos empfindet und der Meinung seid, dass das Ertrinken von Hilfesuchenden nun mal so ist, wie es ist: Dann seid so nett und kontaktiert mich nicht. Wir passen nicht zueinander.